Du bist nicht auf der Erde, um unglücklich zu werden. Doch Glück ist allein der innere Frieden. Lerne ihn finden. Du kannst es. Überwinde dich selbst und du wirst die Welt überwinden.

Klassische Massagen

Der Schwede Per Henrik Ling (1776-1839) erweckte die Massage der antiken Kulturen zu neuem Leben. Er schuf Techniken, die auf Bewegungen aufbauen, die bereits von den alten Griechen angewendet wurden. Er selbst nannte es Klassische Massage. Aber weltberühmt wurde seine Methode, aufgrund seiner eigenen Herkunft, unter der Bezeichnung „Schwedische Massage“.

Die Behandlung wirkt auf das Muskelgewebe ein, wodurch die Durchblutung verbessert, und das Nervensystem angeregt wird. Sie basiert auf fünf Handgriffen:

  • Petrissage (Kneten)
  • Effleurage (Folien, Streicheln, sanftes langes Reiben
  • Friktion (Druck in kreisenden oder geraden Bewegungen)
  • Tapotement (rhythmisches Klopfen)
  • Vibration (mit den Händen erzeugte Bewegungen der Muskulatur)

klassische-massagen-2Die Klassische Massage ist die erfolgreichste Massagetechnik der Welt. Sie wird von Masseuren rund um den Globus angewendet. Ihre tollen Auswirkungen auf die Gesundheit haben sie so berühmt gemacht. Durch feste Griffe lockert die Behandlung die oberflächliche Muskulatur. Wenn sie richtig ausgeführt wird, löst sie auch Verspannungen in den tiefen Muskeln.

An der Peripherie (Armen und Beinen) regt sie die Durchblutung an, sodass mehr Sauerstoff in die Zellen gelangt. Das ist besonders wirkungsvoll, denn gut durchblutetes Gewebe erkrankt seltener, heilt Wunden schneller aus, bekämpft Bakterien und verbessert die Beweglichkeit. Im Bauchbereich kann der Therapeut die inneren Organe anregen, was die Gesundheit generell stärkt. Im Rückenbereich wird die Muskulatur gelockert, und Schmerzen durch Verspannung werden vermieden. Von der Wirbelsäule aus gehen die Nervenbahnen in den gesamten Organismus. Durch die Reizung dieser Nerven bei der Massage werden alle Teile des Körpers angesprochen.

Für die Haut ist es ein Segen, denn die Reibung pflegt und reinigt sie, hält sie geschmeidig, und befreit von Schuppen. Das Angenehmste an ihr ist, dass die Klassische Massage trotz der festen Griffe nicht schmerzhaft ist. Ganz im Gegenteil, sie ist fest und sanft zugleich, entspannt den Geist, setzt Hormone frei die Stress abbauen, und erfrischt sowohl auf körperlicher, als auch auf psychischer Ebene. Sie kann, je nach Wunsch, sedierend oder anregend wirken. Die Klassische Massage verdankt ihren Erfolg ihrer Wirksamkeit, und ihren wohltuenden Folgen für die untrennbare Einheit des Menschen aus Körper, Geist und Seele.